Skip to content

Blackbit startet eigene Akademie

Wissen hat das Potenzial, die Welt zu verändern. Das ist ein Allgemeinplatz. Doch diese Erkenntnis in der betrieblichen Praxis umzusetzen, zum Beispiel beim Onboarding neuer Team-Mitglieder und in Kundenbeziehungen, ist alles andere als leicht. Häufig bleibt nichts als der gute Vorsatz, der unter dem wirtschaftlichen Druck und dem Tagesgeschäft ewiger Vorsatz bleibt. Wir sind jedoch der Überzeugung, wirtschaftlicher Erfolg und das Teilen von Wissen sind ein weiterer Schritt in Richtung Effektivität und Effizienz unseres Handelns – und damit zum wirtschaftlichen Erfolg.

Blackbit startet eine eigene Akademie für lebendiges WissensmanagementAls agile Organisation lassen wir unseren Mitarbeiter:innen Freiräume zum Lernen, pflegen eine gesunde Fehlerkultur, schaffen Räume der Kommunikation und des Austauschs, fördern Team-Arbeit und transparente Prozesse. Unseren Kund:innen verkaufen wir keine magischen Blackboxes, sondern versuchen in unserer Beratung zu informieren und zu erklären, um wechselseitiges Verständnis für Anforderungen und Leistungen zu erzeugen.

Die Blackbit Academy: Wissensmanagement im Agenturallltag

Bei aller gelebten Praxis wissen wir, dass es immer Raum für Verbesserung gibt. Die dynamische Entwicklung unseres Unternehmens darf darum nicht dazu führen, dass wir das Wichtige dem Eiligen opfern. Darum haben wir mit der Blackbit Academy der strukturierten Sammlung von jederzeit abrufbarem Wissen einen festen Platz bei Blackbit eingeräumt:

„Blackbit Academy

A place to learn skills to positively shape the future. Discover leading technologies, learn more about agile business organization and innovative methods that put people as users, business partners and employees at the center of everything we do.”

Bei Blackbit gehört es zu unserem Selbstverständnis, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, möglichst viele Dinge selbst zu verstehen und eigenständig zu tun. Als Dienstleister wollen wir mit unserer Expertise lieber in Spezialfällen unterstützen und unseren Kund:innen die benötigten Ressourcen dafür zur Verfügung stellen.

Open Source und Teilhabe als Schlüssel

Freie und offene Software hat daher einen zentralen Platz in unseren Leistungen. Pimcore ist als führende Open-Source-Plattform für das Management von Daten und Benutzererfahrungen die zentrale Plattform in vielen unseren Projekten. Wir sind selbst von ihr überzeugt und nutzen sie mit Begeisterung, denn sie fördert bei unseren Kund:innen das Verständnis für Datenoperationen und ermöglicht ihnen gleichzeitig den Zugriff darauf.

Es ist also nur konsequent, dass wir mit dem Data Director eine No Code- bzw. Low Code- Erweiterung geschaffen haben, um unseren Kund:innen die komplexen Vorgänge des Imports, Mappings und Exports von Daten in und aus Pimcore zu vereinfachen – und starten nun auch die Blackbit Academy mit den Data Director-Webinaren, die zuvor schon auf YouTube veröffentlicht wurden.

Daten stehen im Zentrum der Digitalisierung

Da das Aggregieren und Verarbeiten von Daten der Kern der Digitalisierung bilden und neue Wertschöpfungen dann entstehen, wenn vorhandene Daten in neue Zusammenhänge gebracht werden, wird in Kürze ein Kurs zum Erstellen von Datenmodellen in Pimcore folgen.

Ein Kurs zur containerbasierten Entwicklung mit Kubernetes wird aus den Anforderungen der Blackbit Entwicklercommunity entstehen. Fragen werden in der Community gestellt und beantwortet. Wiederkehrende Fragen in Lernabschnitte des Kurses gewandelt, so dass neue Entwickler einen schnellen Einstieg finden.

Exklusiv für unsere neue Blackbit Team-Mitglieder entsteht aktuell ein Kurs über unsere agile Unternehmensorganisation. Teilhabe, Verantwortung, Ownership und die Kraft, Aufgaben erfolgreich abzuschließen, wünschen sich viele junge Menschen. Wir zeigen, wie Erfolg, Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit in Einklang gebracht werden können.

Kommentare: