Skip to content

„Google zertifizierte Händler“ geht – „Google Kundenrezensionen“ kommt.

DC_Google_zvz_haendler.png

Nach nicht einmal vier Jahren auf dem deutschen Markt läutet Google noch im März das Ende des Gütesiegels „Google zertifizierte Händler“ ein. Über die Gründe dafür kann man nur spekulieren, verlässliche Äußerungen dazu gibt es nicht. Sicher ist aber, dass es ein Nachfolge-Programm geben wird: „Google Kundenrezensionen“ richtet nach eigenen Informationen des Suchmaschinen-Riesen den Fokus deutlicher auf hochwertige Rezensionen von Kunden und deren Verkäuferbewertungen – laut Google die beiden Hauptfaktoren zur Steigerung der Besucherzahlen von Webseiten.

Identitätsbasiertes Brandmanagement: Vom Kern zur erfolgreichen Marke

Webdesign im Sinne des Markenmanagements

Marke: Mehr als nur ein Logo

Eine Marke ist nicht nur das Logo oder der Name eines Unternehmens. Sie ist die Summe aller Einzelteile: sowohl Selbst- als auch Fremdbild. Um Kunden langfristig zu binden, muss man sich vom Wettbewerb differenzieren. Das Erscheinungsbild als äußere Hülle dient der Wiedererkennung. Aber Marken sind heute so viel mehr als nur das Zuhause für Produkte und Dienstleistung, denn mit dem Kauf erhält der Kunde ein Werteversprechen als Extra obendrauf. Deshalb liefern Marken nicht nur Information, sondern geben auch Orientierung in Zeiten des Überangebots und der Orientierungslosigkeit. Vielen Menschen fehlt es an Halt: Wer will ich sein? Was will ich darstellen? Von wem möchte ich mich abgrenzen? Da Marken heute emotionaler geführt werden, ist es ihnen möglich, diese Lücke zu füllen. Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Marke von der Konkurrenz abzuheben:

Unvergessliche Geschichten und emotionale Markenwelten

Emotionales Webdesign lädt ein in Markenwelten.

Rationale Relevanz und emotionaler Mehrwert

Für Online-Händler besteht kein Zweifel daran, dass sich ausschließlich hochqualitative Produkte auf Lager und einzigartige Dienstleistungen im Repertoire des Shops befinden. Was für Unternehmer offensichtlich ist, muss aber auch an die Zielgruppe herangetragen werden. Viele sich ähnelnde Angebote auf dem Markt lassen die USP verschwinden. Informationen im Online-Shop und ein einwandfreies Produkt werden vorausgesetzt.

Erlesene Produkt-Texte im Online-Shop

Hochprozentige Information mit Unterhaltungsnote

Die Produktfotos erstrahlen im besten Licht, das Design ist in seiner finalen Form und der Shop kann online gehen – fehlt nur nur noch eins: die Produktbeschreibung. Oft fällt es schwer, Texte zu produzieren, die nicht nur das Offensichtliche wiedergeben, sondern darüber hinaus auch Information und Mehrwert liefern. Was muss gesagt werden? Was ist zu viel?

Facebook at Work – Fleißiger Helfer?

Ein Blick in den Kalender, die E-Mails checken, Termine koordinieren, Zeiterfassung einhalten – das Telefon klingelt, der Messenger blinkt und das Intranet ist zwar vorhanden, wirklich genutzt wird es aber nur zu Schaltjahren, zumal ein echter Nutzen nicht erkenntlich ist. Wir sind umgeben von Tools, die zwar im einzelnen sehr nützlich sind, in der Summe jedoch die Produktivität hemmen.

Snack-Content: lecker und leicht verdaulich, bitte!

8,25 Sekunden – so kurz können oder wollen sich Internetnutzer heute im Schnitt noch auf eine Sache konzentrieren. Das entspricht in etwa der Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfischs! Wie es Marketer trotz sinkender Aufmerksamkeit und ständig zunehmender Datenflut dennoch schaffen, dass ihre Botschaften ankommen? Mit Snack-Content! Kurzen, prägnanten Inhalten für Zwischendurch. Typische Beispiele sind Kurzvideos, Gifs, Bilder, Tweets oder andere Social-Media-Posts.

Social CRM: 11 Tipps für Unternehmen

Social CRM: 11 Tipps für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement im Social Web - Blackbit

Soziale Medien bieten Unternehmen heute ein riesiges Potenzial im Bereich Kundenbeziehungsmanagement. Immer häufiger werden bei Facebook, Twitter & Co. umtriebige Kunden zu Datenlieferanten und Partnern in der (Weiter-)Entwicklung von Produkten und Geschäftsfeldern. Damit Sie Ihre Kunden besser kennen lernen, Angebote individuell anpassen und Ihre Firmenreputation ausbauen können, haben wir 11 Tipps für erfolgreiches social Customer-Relationship-Management (sCRM) zusammengetragen.

Local Insights: Neue Statistiken für Facebook-Pages

Facebook Local Insights - Blackbit

Wer regelmäßig in den Statistiken seiner Facebook Fanpage stöbert, hat sie vielleicht schon entdeckt: die neuen Insights für lokale Unternehmen. Nachdem das Tool in den USA bereits seit November 2015 zur Verfügung steht, wurde es inzwischen auch für den deutschsprachigen Raum ausgerollt. Wir stellen die wichtigsten Funktionen und Vorteile für Werbetreibende vor.

AdWords: Google streicht Anzeigen in rechter Spalte


Google hat Ernst gemacht: Nach diversen Testläufen wurde die Schaltung von Anzeigen rechts neben den Suchergebnissen am 22. Februar 2016 eingestellt. Ab sofort werden nur noch maximal vier Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse ausgegeben. Google Shopping-Ergebnisse sind von der Neuerung nicht betroffen; diese werden weiterhin in der rechten Spalte angezeigt.

Dynamisches Remarketing: Zielgenaue AdWords-Werbung

Dynamisches Remarketing: Zielgenaue AdWords-Werbung

Wer gelegentlich in Online-Shops unterwegs ist, kennt das Phänomen: Eine gewisse Zeit nachdem man den Shop verlassen hat, begegnen einem regelmäßig AdWords-Anzeigen zu exakt den Produkten, über die man sich zuvor informiert hat. Das ist natürlich kein Zufall, sondern dynamisches Remarketing.

Das sollten Sie vermeiden: Don'ts bei der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung: aktuelle SEO Dos & Don'ts unter der Lupe - Blackbit

Wenn es eine Sache gibt, die Sie über Suchmaschinenoptimierung wissen sollten, dann, dass nichts lange so bleibt wie es ist. Tatsächlich braucht es nicht viel, um die Kehrseite der Medaille kennenzulernen: Es reicht schon, wenn Sie etwas zu lange nicht die aktuellen Trends und Änderungen im Blick haben. Um sicherzustellen, dass Ihnen das nicht passiert, beleuchten wir jetzt einige früher sehr beliebte SEO-Taktiken, die aber heute nicht mehr viel wert sind und die wir deshalb hiermit als veraltet verabschieden wollen!

-->